Sie haben Ihre Ausbildung als Beamtenanwärter beendet und Ihre Prüfung erfolgreich bestanden. Dan haben Sie allen Grund stolz auf sich zu sein und erst einmal kräftig zu feiern!

Nach der Party läßt es sich aber nicht vermeiden, sich um die Änderungen Ihrer Absicherung zu kümmern. Das bedeutet in der Krankenversicherung enden die Anwärtertarife. Genau jetzt ist es wichtig sich nochmal besonders Gedanken über den richtigen Krankenversicherungspartner zu machen.

Warum? Weil in den verschiedenen “Leistungstexten” der Gesellschaften Begrenzungen und Klauseln enthalten sind, welche im Krankheitsfall zu Ihren Lasten gehen, d.h. sie müssen zuzahlen. Wer jetzt nicht aufpasst, der wird leider erst im Krankheitsfall die Einschränkungen spüren und dann ist es zu spät oder ein Wechsel nur noch schwer möglich.

Wir unterstützen bei der richtigen Wahl! Hier Angebot anfordern!

Darauf sollten Sie unbedingt achten:
-keine Begrenzung von Hilfsmitteln
-keine Heil und Kostenpläne
-keine Zusage vom Versicherer nötig
-Transportkosten bei Gehunfähigkeit ACHTUNG Formulierung “von und bis zum nächsten grundsätzlich zur Behandlung geeigneten Arzt
-Beihilfeergänzung: Material und Laborkosten für Zahnersatz
-keine Begrenzung von Heilmitteln
-kein Hausarztprinzip ( gerade bei Polizisten und Feuerwehrbeamten sehr kritisch)

Das sind nur einige Beispiele. Es gibt noch viele mehr. Keine Angst, wir unterstützen und kämpfen uns für Sie durch den Versicherungsdschungel.


Hier geht es zu einem interessanten Artikel.

https://unternehmen.focus.de/versicherungsvergleich-beamte.html

Dienstunfähigkeitsabsicherung ab jetzt ein Muss !

Bedeutung:

Dienstunfähigkeit (DU) bedeutet, dass ein Beamter
infolge einer körperlichen oder geistigen Schwäche
oder wegen eines körperlichen Gebrechens unfähig
ist, seine Dienstpflichten zu erfüllen.
Bei dauerhafter DU wird der Beamte in den Ruhestand
entlassen oder versetzt.

Genau deshalb ist die Dienstunfähigkeitsabsicherung so dringend erforderlich. In der Regel haben Sie in den ersten 5 Jahren keine Ansprüche auf Versorgung durch den Dienstherren. Das bedeutet Sie verlassen die Beamtenlaufbahn und stehen mit einem sehr geringem Einkommen da.

Es gibt verschiedene Wege sich abzusichern. Hier ist es wichtig sich mit der genauen Berufsgruppe zu beschäftigen. Zum Beispiel benötigen Polizisten im Vollzugsdienst eine andere Absicherung als Beamte in der Verwaltung.

Eine gute Dienstunfähigkeitsabsicherung gibt es bei uns schon je nach Alter und Beruf ab 10 € im Monat.

Jetzt Angebot anfordern!